Hände

Wir sind für die therapeutische Nachbehandlung Ihrer erkrankten Hand besonders qualifiziert. Regelmäßige Fortbildungen und auch eine Zertifizierung sind für uns besonders wichtig, um Ihnen eine optimale Behandlung zu ermöglichen.

Hier finden Sie einen Bericht über die Prüfung zur zertifizierten Handtherapeutin
und unsere Fortbildungszertifikate.

 

Wir helfen Ihnen, bei

 

  • hand

  • einer Handverletzung oder nach einer Hand -OP.
  • einer schlecht heilenden Narbe.
  • Bewegungseinschränkungen der Finger/Hand.
  • einer Fraktur der Hand oder Finger.
  • Amputationen im Bereich der Hand.
  • einer rheumatischen Erkrankung, Arthrose,
  • unklaren Schmerzen in der Hand.
  • Sensibilitätsstörungen der Hand (z.B. bei Karpaltunnelsyndrom).
  • Morbus Dupuytren.
  • CRPS (M.Sudeck).
  • anderen orthopädischen, rheumatologischen oder chirurgischen Erkrankungen/ Verletzungen.

 

Als Handtherapeuten unterstützen wir Menschen mit:

 

  • Frakturen (z.B.: auch mit distaler Radiusfraktur)

  • Sehnenrupturen

  • Amputationen

  • Nervenkompression,- und Läsionen

  • Tennisellenbogen/Golferellenbogen (Epicondylitis)
  • Operationen an den Strukturen der Hand (z.B.: Karpaltunnel, Sehnenscheidenentzündungen)

  • bei Erkrankungen wie CRPS

  • M. Dupuytren

  • krmess

Zur Behandlung nutzen wir, nach einer ausführlichen Befundung, manuelle Techniken, Weichteiltechniken, aktive Bewegungsübungen und ggf. thermische Mittel wie z.B.: Wärme- oder Kälteanwendungen (Therapieraps oder Paraffin). Außerdem können Tapeverbände und Schienen die motorisch-funktionelle Behandlungsverfahren unterstützen. Auch der alltägliche Einsatz der Hand wird innerhalb der Ergotherapie geübt.

 


Wir setzen in meiner Praxis die Spiegeltherapie und das imaginäre Training, sowie das Zentro-Intermuskuläre Trainingssystem für Koordinations- und Virtualtherapie (ZIM-Trainingssystem KVT) mit Erfolg ein.

 

Geben Sie die Nachbehandlung Ihrer verletzten Hand in qualifizierte Therapeutenhände!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf !

template-joomspirit